, ,

Vorsicht bei angeblichen Anrufen von Google

Anruf von Google? Wirklich?

Aufgeregte Anrufe meiner Kunden haben mich in letzter Zeit erreicht. Google habe sie telefonisch kontaktiert und ein tolles Angebot unterbreitet. „Google? Sind Sie sich sicher?“ Ich war erstaunt. Ja, Google habe sich gemeldet und betont, man müsse sich sofort für das Angebot entscheiden und erhielte dann zwei Tage später einen Rückruf von einem IT-Experten.

Erfahren Sie hier mehr! Vorsicht bei angeblichen Anrufen von Google

,

Das Recht am eigenen Bild

Das Recht am eigenen Bild gilt auch in der Ferienzeit!

Der Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres und die vielen neuen Erlebnisse wollen in Bildern festgehalten werden. Doch die Daheimgebliebenen sollen sich ebenfalls freuen dürfen. Was liegt somit näher, als die schönen Motive von fröhlichen Menschen über Facebook und Co. zu verbreiten?

Allerdings kann hierbei ein allzu sorgloses Vorgehen mit einer hohen Geldstrafe oder sogar mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr geahndet werden.

Erfahren Sie hier mehr! Das Recht am eigenen Bild

, , ,

Wenn das Impressum alles überstrahlt

Kurioses Urteil zu Position und Größe des Impressumslinks auf Xing

Es gab mal wieder ein Urteil. Ja, richtig geraten, es ging um das Impressum. Dieses Mal jedoch nicht auf Facebook – das Portal hat ja inzwischen sogar für mobile Devices nachgezogen und seinen Info-Bereich an die hiesige Impressumspflicht für Unternehmen und Selbstständige angepasst. Nein, dieses Mal stand das Impressumsfeld auf Xing zur Debatte.

Erfahren Sie hier mehr! Wenn das Impressum alles überstrahlt

Kampagne Not on App Store

Social Media Kampagne: Weg vom Smartphone, hin zum realen Leben!

Jeder von uns kennt die Bilder: Menschen sitzen in Cafés, Bussen und Bahnen einander gegenüber, laufen über die schönsten Plätze in unseren Städten und was tun Sie außer am Latte oder Hugo zu nippen? Sie starren auf ihr Smartphone. Das Gerät, das angeblich alles kann außer fliegen. Und auf dessen Applikationen sich nahezu jeder Wirtschaftszweig in seinen Geschäftsmodellen und Marketing-Aktivitäten stürzt und stützt.

Erfahren Sie hier mehr! Kampagne Not on App Store

,

Impressumsfeld auf Facebook

Jüngstes Facebook Design-Update beinhaltet Impressumsfeld auf Fanpages

Man soll ja den Glauben an Wunder niemals aufgeben. Zumal, wenn man gerade ein solches auf Facebook hat erleben dürfen. Denn endlich, nach rund sechs Jahren stetigen Bemühens, haben Zuckerberg und Co. ein Einsehen und schenken der deutschen Community ein Feld für den Eintrag eines Impressums.

Erfahren Sie hier mehr! Impressumsfeld auf Facebook

,

Kommunikation in der Branche der erneuerbaren Energien

Schlechte Noten für Biomasse-, Solar- und Windenergie-Firmen

Es ist mitnichten ein Geheimnis, dass die Branche der erneuerbaren Energien viel von ihrem positiven Image eingebüßt hat. Zugegeben, Fehlentwicklungen und eine unklare Strategie im Zuge der viel diskutierten Energiewende machen es den Unternehmen nicht gerade leicht. Allerdings verschenken die Firmen der EE-Branche in einer Hinsicht ihr Potenzial nur allzu fahrlässig: in der Kommunikation mit ihren Anspruchsgruppen.

Erfahren Sie hier mehr! Kommunikation in der Branche der erneuerbaren Energien

,

Impressumspflicht für mobile Facebook-Fanpages

Die unendliche Geschichte zum Thema Impressumspflicht auf Facebook schreibt ein neues Kapitel.
Aber dazu später!

Erfahren Sie hier mehr! Impressumspflicht für mobile Facebook-Fanpages

,

Abtauchen im Web

Surfen ober- und unterhalb der Meeresoberfläche

Wir alle tun es, täglich und mehrfach: Das Abtauchen in die digitale Welt des Internets.

Erfahren Sie hier mehr! Abtauchen im Web

, ,

Impressum korrekt formulieren

Wie Sie Abmahnungen infolge einer fehlerhaften Anbieterkennzeichnung vermeiden!

Die Varianten in der Darstellung von „Impressen“ im Web kennen noch immer keine Grenzen: Von V.i.S.d.P. (verantwortlich im Sinne des Presserechts) bis zur Unauffindbarkeit der Anbieterkennzeichnung ist alles vertreten.

Erfahren Sie hier mehr! Impressum korrekt formulieren

,

Denn Sie wissen (noch) immer nicht, was sie tun!

Wettbewerbswidrige Schleichwerbung der ARAG auf Blog von Rechtsanwälten

Es ist erstaunlich, aber scheinbar dennoch eine Tatsache, dass viele Unternehmen noch immer nicht verstanden haben, sich im Social Web korrekt zu bewegen.
Über einen Fall, der sicherlich nicht nur mich zum Schmunzeln gebracht hat, berichtet der Newsletter der Kanzlei Dr. Bahr in der Ausgabe vom 2.05.2012.

Erfahren Sie hier mehr! Denn Sie wissen (noch) immer nicht, was sie tun!