Vorsicht bei angeblichen Anrufen von Google

Anruf von Google? Wirklich?

Aufgeregte Anrufe meiner Kunden haben mich in letzter Zeit erreicht. Google habe sie telefonisch kontaktiert und ein tolles Angebot unterbreitet. „Google? Sind Sie sich sicher?“ Ich war erstaunt. Ja, Google habe sich gemeldet und betont, man müsse sich sofort für das Angebot entscheiden und erhielte dann zwei Tage später einen Rückruf von einem IT-Experten.

Jetzt wurde ich stutzig und bat meine Kunden eindringlich, keinesfalls an einer Stelle des Telefongesprächs „ja“ zu sagen und zunächst um Infomaterial zu bitten. Diese weiterführenden Informationen brachten es an den Tag: Es war mitnichten Google, sondern ein Google Partner, der mit fragwürdigen Angeboten wie „wir richten Ihnen für 40 Euro im Monat ein Google Businesskonto ein, sodass Sie ganz weit vorne bei Google erscheinen“ ahnungslose Menschen überrumpeln. Kombiniert werden sollte dieses Angebot mit dem, natürlich ebenfalls kostenpflichtigen, Eintrag in einem digitalen Branchenbuch.

Jüngste Variante war die telefonische Aussage: „Wollen Sie Ihren Vertrag verlängern? Sie müssen einen Vertrag mit uns haben, denn Sie erscheinen ja bei Google!“ Auch in diesem Fall gilt es, immer wieder „nein“ zu sagen oder sofort das Telefongespräch zu beenden.

Was ich von einer solchen Vorgehensweise bei der Kundenakquise halte, brauche ich sicherlich nicht näher auszuführen.
Aber hierzu nur drei wichtige Details:

  • Dass eine Website bei Google gelistet wird, hat nichts mit irgendeiner Dienstleistung zu tun, sondern lediglich damit, dass die Google Bots Ihre Website indexiert haben und diese mit den Google-Richtlinien komform ist.
  • Ob ein Google MyBusiness Eintrag sich entscheidend auf das Ranking einer Website in den Ergebnissen der Google Suchmaschine auswirkt, ist nicht erwiesen. Und wenn, dann dürfte dieser Aspekt nur einer unter vielen sein.
  • Alle unsere Kunden verfügen über ein Markenkonto bei Google+ bzw. einen Google MyBusiness-Eintrag. Und dieser ist nach wie vor kostenfrei!

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.